Veranstaltungskalender

# Termine im Eine-Welt-Zentrum auf der Homepage des Vereins: www.einewelt-ffb.de
# Termine auf der Homepage der Agenda21 Landkreis: www.agenda21-ffb.de/veranstaltungen
# Schülerinnen und Schüler streiken für mehr Klimaschutz – Teil der weltweiten Bewegung „Fridays for Future“: http://fff-muc.de – For Future-Bündnis: www.for-future-buendnis.de
# Livestream-Aktivitäten der Sozialinitiative „Brucker Brücke – das Wir stärken“
: https://lifestudio.ffbaktiv.de
# Die im monatlichen Rythmus stattfindende Open Source- und Linux-Workshops sind coronabedingt vorläufig ausgesetzt. Auf Videochat-Basis finden sporadisch Stammtischtreffen statt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an aktiv(at)ffbaktiv.de. – Zur
Homepage.
# Das Jahresprogramm des BUND NATURSCHUTZ – ORTSGRUPPE FÜRSTENFELDBRUCK + EMMERING findet sich am unteren Ende dieser Seite – zur Zeit ausgesetzt.

# Zusammenarbeit in der „for Future“-Bewegung vereinfachen: www.for-future-buendnis.de

Veranstaltungskalender

Sa, 24.4., von 12 bis 18 Uhr – Online-Konferenz
Konferenz zur digitalen Demokratie
Von Homeoffice über digitales Lernen, bis hin zu Geburtstagspartys, Abiturfeiern und Weinproben: Alles findet seit über einem Jahr digital statt. Online ist das neue Normal geworden. Und langsam nervt es wirklich! Doch wofür kann dieses Gefühl des digitalen Überdrusses gut sein? Es sensibilisiert uns dafür, was es mit uns als Gesellschaft macht! Welche Auswirkungen hat die seit Jahren fortschreitende Digitalisierung auf unsere Demokratie? Wir müssen uns das viel genauer anschauen! Und genau das machen wir am 24.04. in unserer “Konferenz zur digitalen Demokratie”.
Wir freuen uns, Key-Speakerin Audrey Tang, Digitalminister:in von Taiwan begrüßen zu dürfen.
Im weiteren Verlauf sprechen, diskutieren und visionieren wir mit
Kübra Gümüsay (Autorin, ”Sprache und Sein”)
Anna-Lena von Hodenberg (HateAid)
Julia Schütze (Stiftung Neue Verantwortung)
Arne Semsrott (FragDenStaat)
Jürgen Dusel (Bundesbehindertenbeauftragter) uvm.
Hier zur Konferenz anmelden
Veranstalter: Mehr Demokratie e.V.

Do, 29.4., 19 – 21 Uhr, VHS, Niederbronnerweg 5, FFB – Online Veranstaltung
„Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“
Online-Vortrag über vhs Cloud von Dr. Sven Deppisch. Sie leugnen die Existenz der Bundesrepublik Deutschland und lehnen unseren Rechtsstaat ab. „Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ glauben, das Deutsche Reich existiere noch immer, die BRD sei eine GmbH oder für sie gelte ein selbst definiertes Naturrecht. Während sich einige ihrer Vertreter schon mal gerne als „Reichskanzler“ oder „Minister“ bezeichnen, kursieren in der Szene selbstgemachte Ausweise, Führerscheine und Autokennzeichen. Neben Querulanten und Verschwörungstheoretikern finden sich in ihr auch Geschäftemacher und Rechtsextreme. Doch die Subkultur ist keineswegs harmlos: Viele ihrer Angehörigen legen eine große Aggressivität an den Tag, haben einen Hang zu Waffen und verüben zahlreiche Straftaten, wobei sie nicht einmal davor zurückschrecken, andere Menschen zu töten. Durch die Corona-Pandemie und die daraus resultierenden staatlichen Maßnahmen erhalten sie deutlich Zulauf. Der Vortrag thematisiert, warum „Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ zu einem wachsenden Problem für unsere Gesellschaft werden. Er geht auf die Ursprünge, Weltanschauung und Aktionen dieser Menschen ein und zeigt, was sie für unsere Demokratie so gefährlich macht.
Veranstalter: VHS FFB.
Kursgebühr: 12,00 € – 08141-501420, vhs@fuerstenfeldbruck.de, http://www.vhs-ffb.de

Sa, 8.5. – Livestream-Veranstaltung, frei zugänglich
Rettung der Welt vor der Wirklichkeit“: Erich Fried wird 100
»Seit dem Beginn der sechziger Jahre hat Erich Fried die politische Poesie in Deutschland radikal verändert durch den direkten Bezug zur Realität. Er beendete eine Tradition des deutschen Gedichts als neutrale Darstellung von Seelenlandschaften.Er hat dem Spruchgedicht und dem dokumentarischen Gedicht neue Formen und Wege gewiesen, der Satire und dem Pamphlet, dem Wortspiel und der Montage des entlarvenden Zitats. Dem deutschen Gedicht hat er Schönheit, Knappheit, politische Würde und den kritischen, solidarischen Zweifel zurückgewonnen. Mit der Verleihung unseres Preises möchten wir die Aufmerksamkeit des Publikums auf die ästhetische und politische Arbeit von Erich Fried richten.« – Christian Bourgois anläßlich der Verleihung des »Internationalen Verlegerpreises« an Erich Fried.
Filmschau und Gala. Programm, ab 16 Uhr:
Erich Fried – Fragmente
Unveröffentlichtes Filmmaterial, kommentiert von Gerhard Lampe (Filmemacher) und Roland Steiner (Filmemacher)
»Exiles: Erich Fried, Austrian Poet«
Dokumentarfilm, Jill Evans, BBC 1988, 60 Minuten,
Englisch. Gespräch: Jill Evans (Regisseurin), Klaus Fried (Filmemacher), Martin Rosenbaum (Produzent)
»Die ganze Welt soll bleiben – Erich Fried. Ein Portrait«
Dokumentarfilm, Roland Steiner, DEFA 1988, 35 Minuten. Gespräch: Roland Steiner (Regisseur)
Ab 20 Uhr: Gala – Rettung der Welt vor der Wirklichkeit
Mitwirkende: Rolf Becker (Schauspieler), Klaus Fried (Filmemacher), Claudia Hahm (Dichterin), Josef Haslinger (Schriftsteller), Chris Jarrett (Pianist), Gerhard Lampe (Erich-Fried-Biograf), Susanne Schüssler (Wagenbach Verlag), Barbara Thalheim (Liedermacherin) und Trio, Konstantin Wecker (Liedermacher). Änderungen vorbehalten.
Veranstaltet von: Melodie & Rhythmus. Unterstützt von: Verlag Klaus Wagenbach, Internationale Erich Fried Gesellschaft. Der Livestream ist frei zugänglich. Mit dem Kauf von Unterstützerkarten können Sie helfen, diese Kulturveranstaltung zu ermöglichen. Den Preis für eine Karte können Sie frei wählen. Je nach Kategorie erhalten Sie eine eine Unterstützerkarte [Ticket für 5 – 15 Euro], das aktuelle M&R-Heft (mit Schwerpunkt zu Erich Fried) [Ticket für 16-26 Euro] oder einen Gedichtband von Erich Fried aus dem Wagenbach-Verlag [Ticket ab 26 Euro].
Webseite: http://www.melodieundrhythmus.com/erich-fried

Do, 22.7., 19:30 – 21:00 Uhr, vhs-Haus, Seminarraum, Hauptstr. 82, Olching
Täter auf der Schulbank. Die dunkle Vergangenheit der Polizeischule Fürstenfeldbruck
Vortrag von Dr. Sven Deppisch. Ohne die Polizei wäre der Holocaust nicht möglich gewesen. Während des „Dritten Reichs“ befand sich ihre bedeutendste Schule in Fürstenfeldbruck. Hunderte von Männern aus ganz Deutschland und Österreich besuchten im ehemaligen Zisterzienserkloster spezielle Kurse, in denen die uniformierte Staatsgewalt sie zu ihren Führungskräften ausbildete. Neben militärischem Drill und Paragraphen standen „Bandenkampf“ und Antisemitismus auf dem Lehrplan. Mit diesem Wissen zogen zahl-reiche Polizeioffiziere in den „auswärtigen Einsatz“, aus dem erschreckend viele als Massenmörder und Kriegsverbrecher zurückkehrten. Ihre Verbrechen reichten von Massakern an Juden über Sexualverbrechen an Kindern bis zur Vernichtung ganzer Dörfer. Nach Kriegsende führten sie ihre Karrieren einfach fort, ohne jemals an-gemessen bestraft worden zu sein. Dr. Sven Deppisch beleuchtet die Geschichte der Polizeischule Fürstenfeldbruck. Er zeigt, wie die Nationalsozialisten ihre führenden „Gesetzeshüter“ für den Holocaust trainierten. In seinem Vortrag analysiert er das Ausbildungssystem der NS-Diktatur und veranschaulicht, welche Fächer und Inhalte es in den besonderen Lehrgängen gab. Darüber hinaus deckt er auf, wie das Leben an der herausragenden Lehranstalt aussah und an welchen Massenverbrechen sich ihr Personal beteiligte. Dabei bringt er ans Licht, dass in der deutschen Ordnungsmacht von der Weimarer Demokratie bis weit in die Bundesrepublik hinein die gleichen Denkweisen, Einsatzmuster und Feindbilder existierten, auf denen ihr schrecklicher Beitrag am Judenmord basierte.
Veranstalter: VHS Olching. Bitte melden Sie sich für unsere Planung rechtzeitig an: Tel: 08142 489027 / 28 • Fax: 08142 3050904 • E-Mail: info@vhs-olching.dewww.vhs-olching.de
Kursgebühr 6,00 €.
Das aktuelle Schwerpunkt-Thema „Jüdisches Leben“ behandelt verschiedene Facetten der Lebensrhythmen in der jüdischen Gemeinschaft. Vielseitige Veranstaltungen geben u.a. einen Einblick in „jüdische Einzelschicksale in Olching und Umgebung“, berichten über „die Juden in Prag & Wien“, informieren über „Jüdische Bräuche“ und „Jüdische Literatur“ und helfen dabei, das Judentum besser zu verstehen. Ein erstaunlich vielfältiges Programm, das der Aufklärung dient. Im Programmheft sind alle Veranstaltungen zu finden: https://www.vhs-olching.de/fileadmin/webflip/2021_1/Neu/Programmheft_vhs-Olching_2021_1_online_NEU.pdf


Der BUND Naturschutz Ortsgruppe FFB+Emmering sagt vorläufig alle Veranstaltungen coranabedingt ab. – „Wir hoffen auf ein besseres 2021 und danken allen Mitgliedern, Helfern und Sympathisanten für Ihre Mühe in diesem Jahr. Eine gute Zeit wünscht allen der BUND Naturschutz Ortsgruppe FFB+Emmering.“