Veranstaltungskalender

# Termine im Eine-Welt-Zentrum auf der Homepage des Vereins: www.einewelt-ffb.de
# Termine auf der Homepage der Agenda21 Landkreis: www.agenda21-ffb.de/veranstaltungen
# Schülerinnen und Schüler streiken für mehr Klimaschutz – Teil der weltweiten Bewegung „Fridays for Future“: http://fff-muc.de – For Future-Bündnis: www.for-future-buendnis.de
# Livestream-Aktivitäten der Sozialinitiative „Brucker Brücke – das Wir stärken“
: www.lifestudio.ffbaktiv.de
# Die im monatlichen Rythmus stattfindende Open Source- und Linux-Workshops sind coronabedingt vorläufig ausgesetzt. Auf Videochat-Basis finden sporadisch Stammtischtreffen statt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an aktiv(at)ffbaktiv.de. – Zur
Homepage.
# Das Jahresprogramm des BUND NATURSCHUTZ – ORTSGRUPPE FÜRSTENFELDBRUCK + EMMERING findet sich am unteren Ende dieser Seite

# Zusammenarbeit in der „for Future“-Bewegung vereinfachen: www.for-future-buendnis.de
Klimaherbst 2020. Welt wohin? – Reise in eine bessere Zukunft: Der Münchner Klimaherbst ist eine Veranstaltungsreihe, die über Klimaschutz, Klimawandel und Klimawandelfolgen zu einem jährlich wechselnden Themenschwerpunkt informiert. Die Veranstaltungen verbinden dabei Wissen und Vergnügen auf frische Art und zeigen Handlungsmöglichkeiten auf persönlicher und gesellschaftlicher Ebene auf. Corona-bedingt findet der Münchner Klimaherbst dieses Jahr von Mai 2020 bis März 2021 statt und fragt: Wie kann aus der Corona-Krise heraus ein Wandel hin zu einer sozial gerechteren und ökologisch nachhaltigeren Welt gelingen? Und wie könnte diese Welt aussehen? Verschiedenste Veranstaltungen und Formate laden zum Mitmachen, Mitdenken und Mitdiskutieren ein. – Webseite: https://klimaherbst.de/klimaherbst-2020, das Programm: https://klimaherbst.de, der Kalender: https://klimaherbst.de/kalender

Rettet den Rothschwaiger Wald
Aktionsankündigungen, veröffentlicht von der Brucker SZ: Mitglieder des „Aktionsbündnisses Rothschwaiger Wald“ wollen sich gemeinsam mit Bürgern einen Überblick verschaffen und ihre jeweiligen Ziele erläutern. Die CSU lädt ein zur öffentlichen Begehung am Samstag, 19. September. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr beim Umspannwerk an der Kieswerkstraße. Am Samstag, 10. Oktober, führt der frühere Fürstenfeldbrucker Forstamtschef Hans-Jürgen Gulder im Auftrag des Bundes Naturschutz zwei Stunden durch den Forst. Anmeldung unter tobmax@t-online.de. Informiert werden soll am Rande des „Parking Day“ der Mobilitätswoche im Fürstenfeldbrucker Zentrum am Freitag, 18. September, bei der Klimademonstration am Freitag, 25. September (Treffpunkt voraussichtlich um 16 Uhr am Graf-Rasso-Gymnasium) sowie bei der Aktion „Einheitsbuddeln“ im Rothschwaiger Forst am Samstag, 3. Oktober. Unterstützer können unter www.openpetition.de/petition/online/wald-ist-zukunft-rothschwaiger-forst-erhalten, die Petition der Grünen „Wald ist Zukunft – Rothschwaiger Forst erhalten“, unterzeichnen …

Veranstaltungskalender

Sa, 24.10., ab 11 Uhr, Bullachstr. 28, FFB – neben der Stadtbücherei
Kanal28 – Tag der offenen Tür – 15 Flüsterjahre
Information, Gespräch, Diaschau, Rückblick & Aussicht
U. a. Rückblick auf kreative Jahre in der literarisch-kulturellen Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen.
Anmeldung mit der Uhrzeit des Eintreffens, damit wir den Einlass gut regeln können, ist unbedingt erforderlich: turmgefluester.e.v@gmail.com.
Aktuelle Meldung: „Wir haben ein strenges Hygienekonzept ausgearbeitet und sind sicher, dass es möglich ist, Ihnen unsere Räumlichkeiten unter den gegebenen Auflagen, wie Abstand halten, tragen eines Mund-Nase-Schutzes und einer großen Portion Eigenverantwortung zu zeigen. Maximal 5 Personen gleichzeitig dürfen unsere Räume zu den Zeiten besichtigen für die sie sich angemeldet haben. Vor unserem Eingang werden wir im Freien einen Pavillon für Gespräche aufstellen – warm anziehen! Getränke und Snacks wird es leider keine geben, ebenso dürfen sie kein umfangreiches Programm erwarten. Wir wollen mit der Durchführung der Veranstaltung ein Zeichen setzen. Jugendliche sind sich durchaus der ernsten Lage bewusst sind und wollen verantwortungsvoll handeln. Wir wollen aber auch zeigen, dass es sehr wohl machbar ist, Veranstaltungen in einem überschaubaren Rahmen durchzuführen und soziale Kontakte, die besonders für Kinder und Jugendliche von großer Bedeutung für ihre Entwicklung sind zu ermöglichen. Unsere Jubiläumsfeier wird verschoben werden und mit der Jubiläumsfeier der Aumühle (08. Mai 2021) verknüpft sein, in der Hoffnung, dass sich die Lage bis dahin etwas entspannt. Wir freuen uns wirklich sehr darauf, Sie am Samstag als unsere Gäste begrüßen zu dürfen, haben aber vollstes Verständnis, wenn Sie es aufgrund der ernsten Situation vorziehen, an der Veranstaltung nicht teilzunehmen.“
Veranstalter: www.turmgefluester-verein.de
Eintritt frei.

Sa, 24.10., Lichtspielhaus, Maisacher Str., FFB
Dokumentarfilm „Unser Boden, unser Erbe“ von Marc Uhlig
Der Film zeigt wie wichtig und zugleich extrem bedroht unsere Lebensgrundlage, der Boden, ist. Der Erhalt der Bodenfruchtbarkeit betrifft uns alle!
Das Lichtspielhaus Fürstenfeldbruck in Zusammenarbeit mit Agenda 21 und Slow Food.
Kartenreservierung unter www.kino-ffb.de

Mi, 28.10., 20 Uhr, Gnadenkirche, Am Sulzbogen 17, FFB
Zeitgespräch: Umsteigen, aber wie? Mobilität in der Region von morgen
Es referiert Dipl.-Ing. Christine Weis-Hiller, Referentin für Stadtplanung und Bauordnung der LH München, Abteilung Verkehrsplanung. Die Verkehrswende ist in aller Munde. Klimawandel und die immer größere Verkehrsdichte lassen Alternativen dringlich werden. Wie lässt sich das Verkehrsaufkommen in Zukunft steuern und koordinieren? Wie kann eine für Mensch und Mitwelt verträgliche Mobilität in der Region aussehen? Wer muss dafür welchen Beitrag leisten?
Veranstalter: Evang.-Luth. Pfarramt Erlöserkirche
Eintritt frei.

Do, 29.10., 17-18 Uhr, München, Leopoldstraße zwischen Mittlerem Ring und Frankfurter Ring auf dem östlichen Bürger*innensteig und die Heidemannstraße von Ingolstädter Straße bis Ecke Gustav Mahler-Straße auf dem südlichen Bürger*innensteig.
Lichterkette für Vielfalt
Zusammen gehen wir für Vielfalt in München auf die Straße. Da die ursprüngliche Veranstaltung im März Corona bedingt nicht stattfinden konnte, ließ sich ein neuer Termin im Herbst für die Lichterkette für Vielfalt finden. Mit Kerzen in den Händen bilden Münchner*innen gemeinsam eine Lichterkette von Freimann bis nach Schwabing.
Mehr Infos unter: teresaniessen@die-nachbarschaftshilfe.de oder unter 089/ 53 66 67. Kreuzungen, Fahrradwege und Straßen werden nicht benutzt. Mehr Infos hier.
Veranstalter: Münchner Flüchtlingsrat

Fr, 13. 11., 19 Uhr, Historischer Rathaussaal, Landsberg
Öffentlicher Vortrag: „Gemeinwohl-Ökonomie“
Referent: Wilfried Knorr, Geschäftsführer der Sozialeinrichtung Herzogsägmühle der Diakonie Peiting
Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine zukunftsweisende Lebens- und Wirtschaftskultur, die solidarisches, ökologisches und solidarisches Handeln in den Mittelpunkt stellt.
Anmeldung wegen begrenzter Teilnehmerzahl erforderlich, per E-Mail an: bader-rolf@t-online.de
Veranstalter: Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges / Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. (IPPNW) – Regionalgruppe Landsberg am Lech. In Kooperation mit Partnerschaft Eine Welt e.V. Landsberg
Eintritt frei

Mi, 18.11., 19.30 Uhr, Stadtbibliothek in der Aumühle, Bullachstr.26, FFB
Wie oder warum wird ein Mensch Rassist?
Vortrag mit Prof. Dr. Klaus Weber. Weber ist Professor an der Hochschule für angewandte Wissenschaften, München. Seine Schwerpunktthemen sind die Sozialpsychologie und das Ausleuchten der Entstehungsbedingungen des Faschismus. Er ist Autor zahlreicher Bücher. (Aktueller denn je: Klaus Weber, „Resonanzverhältnisse. Faschisierung Deutschlands – ein politisches Tagebuch“. Argument Verlag, 600 Seiten, 29.80€). – Veranstalter: Stadtbibliothek FFB und Sozialforum Amper. – Info: http://www.stadtbibliothek-fuerstenfeldbruck.de/ffb-stadtbibliothek/web.nsf/id/li_domoblzutk.html
Eintritt frei.

29. November
Der allseits beliebte, gut besuchte und hilfreiche Andere Adventsmarkt, der jährlich am 1. Adventssonntag im Pfarrsaal St. Bernhard von vielen ehrenamtlich tätigen Gruppen veranstaltet wird, muss heuer leider von den verantwortlichen Organisatorinnen abgesagt werden. Leider fallen deshalb auch die Spendengelder, die durch den Verkauf von Waren und Essen und guten Kuchen eingehen, weg. Wir hoffen auf 2021. Friedliche Grüße: Sozialforum Amper, Fürstenfeldbruck, Initiative für gerechte Sozialordnung, Demokratie, Frieden und Ökologie – https://sozialforumamper.wordpress.com/

Sa, 5.12., bundesweit
Bundesweiter dezentraler Aktionstag für „Abrüstung und neue Entspannungspolitik“ – ABRÜSTEN STATT AUFRÜSTEN – NEUE ENTSPANNUNGSPOLITIK JETZT!
Aus der Erklärung der „Initiative abrüsten statt aufrüsten“: FRANKFURTER APPELL: Das Gebot der Stunde lautet: Investitionen in die soziale und ökologische Gestaltung der Transformation – in Hochschulen, Schulen und Kitas, in den sozialen Wohnungsbau, in die öffentliche Infrastruktur, in mehr soziale Sicherheit und in den Klimaschutz und eine ökologische Kreislaufwirtschaft. Denn wer den Frieden will, muss für den Frieden kämpfen. Wir rufen auf zum bundesweiten Aktionstag für „Abrüstung und neue Entspannungspolitik“ am 5. Dezember 2020. Mitmachen!
Arbeitsausschuss der Initiative „abrüsten stattaufrüsten“: Reiner Braun (International Peace Bureau), Barbara Dieckmann (Welthungerhilfe), Thomas Fischer (DGB), Philipp Ingenleuf (Netzwerk Friedenskooperative) Christoph von Lieven (Greenpeace), Michael Müller (Naturfreunde, Staatssekretär a. D.), Willi van Ooyen (Friedensratschlag), Miriam Rapior (BUNDjugend, Fridays for Futures), Uwe Wötzel (Ver.di), Thomas Würdinger (IG Metall), Olaf Zimmermann. (Deutscher Kulturrat).
Infos: https://abruesten.jetzt/2020/10/wir-rufen-auf-zum-bundesweiten-dezentralen-aktionstag-fuer-abruestung-und-neue-entspannungspolitik-am-5-dezember-2020-mitmachen, Download: Frankfurter Appell 2020.pdf


PROGRAMM-2020_BN-Ortsgruppe-OG-FFBEmm_2.HJ_