„Im übrigen sind wir der Meinung, dass Julian Assange umgehend freigelassen wird und sich die Zivilbevölkerung sowie insbesondere die Bundesregierung aktiv dafür einsetzen.“

ANKLAGE GEGEN ASSANGE FALLEN LASSEN!
Die Behörden in den USA müssen endlich alle Anklagepunkte gegen Julian Assange fallen lassen, die sich auf seine Arbeit mit WikiLeaks beziehen. Den dringenden Amnesty-Appell unterschreiben:
https://www.amnesty.de/usa-muessen-anklage-gegen-julian-assange-fallen

Der VERANSTALTUNGSKALENDER befindet sich unterhalb der Videoankündigungen.

Unsere LIFEstudioFFB-Mediathek: https://www.youtube.com/ffbaktivstudio
Unsere STUDIO RESONANZ-Mediathek: https://youtube.com/@studioresonanz
Die PODCAST-Seite: Hören, was Sache ist


STUDIO RESONANZ
Künstliche Intelligenz – Gestern lustig, heute beeindruckend, morgen gefährlich?

Die Sendereihe zur Zeitenwende: Simulierte Intelligenz.
KI bewegt die Welt. Was kommt da auf uns zu? Die Medien berichten über sensationelle Leistungen der neuen Software. Die Zauberworte heißen ChatGPT und OpenAI. Unternehmen wollen sie in ihre Produktionsabläufe integrieren. Ämter, Gesundheitsbranchen, Militär und Politik wollen sie nutzen. Während in der KI-Branche Goldgräberstimmung herrscht, verlangen Experten der KI-Forschung einen Entwicklungsstopp, weil sie unbekannte Risiken befürchten. Reimund Acker, Diplommathematiker und Softwareingenieur i. R. hat sich intensiv mit dem Thema beschäftigt. Er geht den Fragen nach, was KI ist, welche Anwendungen es gibt, wie sie funktioniert und welche Chancen und Risiken sie in Zukunft für uns Normalbürger bereit hält. Können wir uns gegen Missbrauch wehren? Sein Fazit ist zwiespältig. Vieles wird besser, konstatiert er, aber vieles ist Besorgnis erregend.
„Das KI-Wettrennen“ – 90-Minuten-Doku auf ARTE: https://www.arte.tv/de/videos/115067-000-A/schlaue-neue-welt-das-ki-wettrennen. Infos über die KI-Entwicklung und Einsatz von Roboterwaffen im Krieg: https://overton-magazin.de/top-story/emergierendes-ki-verhalten-und-das-menschliche-schicksal. Beispiele für positive Anwendungen gibt die Firma Titanom Technologies GmbH des Germeringer Jungunternehmers Andrija Vuksanovic; https://titanom.com.


LIFEstudioFFB
Ein Jugendmigrationsdienst mit Respekt-Coaches

„HELP! Eine Sendereihe zur Zeitenwende“

Der Fürstenfeldbrucker „Jugendmigrationsdienst“ JMD gehört zum „Internationalen Bund“, einem großen Dienstleister in der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit. Die Brucker Niederlassung leitet Helga Kispál. Mit zwei Kollegen unterstützt sie junge Menschen mit Migrationshintergrund zwischen 12 und 27 Jahren durch Beratung, Bildungs- und Freizeitangeboten. Der Teilbereich „Respekt-Coaches“ untersteht der Fachkraft Benedikt Steinbach, zuständig für Workshops in den Brucker Schulen zu Themen wie Anti-Rassismus, Demokratieförderung, Anti-Mobbing und Medienkompetenz. – Die Info-Webseiten: https://www.jugendmigrationsdienste.de/jmd/fuerstenfeldbruckhttps://www.lass-uns-reden.dehttps://www.internationaler-bund.de.


Hören, was Sache ist

Sind die Nazis noch zu stoppen?

„AfD erreicht neuen Höchstwert“ – Es wird allerhöchster Zeit, zu handeln! Und das geht jede(n) von uns an!“ Das und mehr sagt Ulrich Seibert, Autor in Germering in diesem Podcast. (Seine Webseite: www.ulrich-seibert.de und seine Essays: www.ulrich-seibert.de/blog.) Der Audio-Podcast ist zu hören auf unserer Seite „Hören, was Sache ist“.

Wie drei junge Palästinenser über den israelisch-palästinensischen Konflikt denken

Ein bewegendes Gespräch mit drei jungen Palästinensern aus München, in dem sie aussprechen konnten, was sie wirklich auf dem Herzen haben und in der Mainstream-Presse so nicht loswerden. Eine Sendung der „Arabischen Redaktion“ im freien Radio LORA München, vom 14.11.2023, moderiert von Christoph Steinbrink. Zu hören ist der Gesprächspodcast auf unserer Seite „Hören, was Sache ist“.


# Termine im Eine-Welt-Zentrum auf der Homepage des Vereins: www.einewelt-ffb.de
# Termine auf der Homepage der Agenda21 Landkreis: www.agenda21-ffb.de/veranstaltungen
# Schülerinnen und Schüler streiken für mehr Klimaschutz – Teil der weltweiten Bewegung „Fridays for Future“: http://fff-muc.de – For Future-Bündnis: www.for-future-buendnis.de
# Das Jahresprogramm des BUND NATURSCHUTZ – ORTSGRUPPE FÜRSTENFELDBRUCK + EMMERING:
https://fuerstenfeldbruck.bund-naturschutz.de/ortsgruppen/fuerstenfeldbruck – ist am unteren Ende dieser Seite eingeblendet.
Open Source/Linux-Workshops:
Die Workshops bzw. Beratungen finden einmal monatlich wieder in unserem Raum in FFB statt. Kontaktaufnahme und Anfragen: alfred.pichler((at))mail.de.

VERANSTALTUNGSKALENDER

Mi, 28.2., 19 Uhr, Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Straße 24, München
Nur im Frieden bewahren wir uns selber. Die Bergpredigt als Zeitenwende
Vortrag mit anschließender Diskussion mit Prof. Eugen Drewermann zu seinem 2023 bei Patmos erschienenen Buch. »Mit der Bergpredigt kann man keine Politik machen«, heißt es in der »Zeitenwende«. Doch mit jedem Krieg verlieren wir unsere Menschlichkeit, und solange die Regierenden in Angst voreinander sich in ständiger Aufrüstung wechselseitig bedrohen, um ihre Macht zu behaupten, werden weiter Kriege wüten und ihre Opferzahlen steigen. Statt den Gegner als »Verkörperung des Bösen« zu bekämpfen, müsste man die wahnhafte Angstphantasie einer Sicherheitspolitik durch militärische Einschüchterung und Stärke endlich aufgeben. Es gibt Sicherheit nur als die Sicherheit des anderen. Ihn zu verstehen in seiner Angst ist der Weg der Bergpredigt mit ihrer Botschaft: Bekämpft nicht das Böse mit immer noch schlimmerem Bösen. Das ist die wahre Zeitenwende, meint Eugen Drewermann. Doch wir müssen uns entscheiden, was wir wollen: den ewigen Krieg des Barrabas gegen »die Römer« oder die Erlösung von dem Grauen der Gewalt durch die Friedensbotschaft Jesu. Wegen der beschränkten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter paxchristi@t-online.de sinnvoll.

Mi, 28.2., 18 Uhr, Sparkassensaal, Hauptstraße 8, FFB
Energiewende FFB mit Bürgerbeteiligung – Wo stehen wir? Wie kann ich mitmachen?

Veranstaltung mit Kurzvorträgen und Podiumsdiskussion. Dass die Energiewende notwendig ist und intensiv vorangetrieben werden muss, wird kaum mehr bestritten. Dennoch gibt es immer wieder Diskussionen und Proteste von Bürger:innen, wenn „vor der eigenen Haustüre“ ein Windrad oder eine Freiflächensolaranlage geplant wird. Es ist wichtig, Bürger:innen frühzeitig zu informieren, mit in die Planungen einzubeziehen und ihre Bedenken zu hören. Darüber hinaus kann man über das Angebot einer finanziellen Beteiligung gut ins Gespräch kommen. Manche Projekte werden auch erst durch eine Bürgerbeteiligung möglich. – In der Cafeteria der Sparkasse werden einige der Referenten kleine Stände aufbauen, an denen man bereits ab 17 Uhr ins Gespräch kommen kann. Falls Sie sich mit einem Infostand beteiligen möchten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung: Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck, Münchner Str. 5, 82256 Fürstenfeldbruck, Tel. 08141 348722 – www.buergerstiftung-lkr-ffb.de. Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung unter info@buergerstiftung-lkr-ffb.de. Bitte leiten Sie die Einladung auch an interessierte oder mit dem Thema befasste Kolleg:innen weiter.
Eintritt frei.

Fr, 1.3., 19 Uhr-20:30 Uhr, Seminarraum Amperhof, Adlerweg. 15, Olching (Neu-Esting)
Informationsveranstaltung: „Mit Sinn Leben“ – eine neue Genossenschaft stellt sich vor

Deine solidarische Einkaufsgenossenschaft in/um Olching. Deine Region braucht Dich! Miteinander die Erzeugnisse direkt von unseren Bauern erhalten. Spar Dir die hohen Handelsmargen, mitmachen lohnt sich. Die Mitmach-Initiative für unsere Bauern. Für Dich – für die Bauern – für die Zukunft der Region. Getränke, Tee- und Kaffee kostenlos. Warum Du dabei sein solltest: – Niedrige Preise durch selbstorganisierte direkte Verteilung – Mehr Wertschätzung für unsere Erzeuger – Lebensmittel höchster Qualität – Verpackungsmüll vermeiden – Kurze Transportwege – Regionale Landwirtschaft stärken – Mitgestalter sein & an den Vorzügen partizipieren – Motivierte Menschen kennenlernen. – www.mit-sinn-leben.de.
Anmeldung (Plätze begrenzt): info@mit-sinn-leben.de.

Fr, 1.3., 19 Uhr, „Movimento“ München, großer Seminarraum, Neuhauser Strasse 15, München
Das Ende des Wirtschaftswachstums – Die ökonomischen und sozialen Folgen mangelnder Ethik und Moral

Referent: Christian Kreiß, Professor für BWL, mit Schwerpunkt Investition, Finanzierung und Volkswirtschaftslehre. Vortrag mit anschließender Diskussion. Für einen großen Teil der Menschen in den meisten Industrie- und einigen anderen Ländern hat bereits seit vielen Jahren keine reale Wohlfahrtsverbesserung mehr stattgefunden und wird voraussichtlich in absehbarer Zeit auch nicht mehr stattfinden. Dafür gibt es im Wesentlichen 3 Gründe: 1) Durch die zunehmende Ungleichverteilung in fast allen Industrie- und vielen andern Ländern seit etwa 40 Jahren fließen die Früchte des gestiegenen Sozialproduktes kaum oder gar nicht an die untere Hälfte oder die unteren zwei Drittel der Menschen. 2) Abnehmende Gesundheit und zunehmende Zivilisationskrankheiten sorgen dafür, dass immer mehr Menschen und Ressourcen zur Aufrechterhaltung der Gesundheit eingesetzt werden müssen. Das erhöht aber nicht den realen Wohlstand, im Gegenteil. 3) Wegen abnehmender Ethik und Moral, zunehmender Kriminalität und Unehrlichkeit müssen immer mehr Ressourcen in den Bereich Security, Überwachung, Kontrolle, Bürokratie usw. gesteckt werden. Die Zunahme solcher Tätigkeiten erhöht zwar formal das Sozialprodukt, real jedoch nicht den Wohlstand und das Wohlbefinden der Menschen. Je mehr Ethik und Moral verfallen, desto ärmer werden wir in Zukunft werden. Das alles können wir im Anschluss lebhaft diskutieren. – Anmeldung: Frieden.Freiheit.Menschenger.Wirtschaft@protonmail.com, Anmeldung erbeten. Eintritt: auf Spendenbasis.
Veranstalter: Aktionskreis für Frieden, Freiheit und menschengerechte Wirtschaft München.

So, 3.3., 14-16 Uhr, auf dem Marienplatz
Münchner Mahnwache ‚Voices for Julien Assange and Peace‘

Mo, 11.3., 15 Uhr, im Amtsgericht, Sitzungssaal 022, Stadelbergerstr. 5, FFB
Klaus Mähler hat als Versammlungsleiter beim Ostermarsch einen Strafbefehl über 3000 € erhalten und Einspruch eingelegt. Ihm wird im wesentlichen vorgeworfen, als Versammlungsleiter die TeilnehmerInnen nicht am Betreten der Straße vor dem Eingang des Gebäudes der ESG und des Privatgeländes der ESG gehindert zu haben. Das Verfahren wurde erneut verschoben. Es geht um den Strafbefehl gegen Klaus Mähler wegen Verstoß gegen das Versammlungsrecht beim Ostermarsch am Ostermontag, 10.4.2023 in Fürstenfeldbruck vor der Fa. ESG: Die ESG sorgt für die Informationstechnik samt Software in vielen Waffensystemen. Sie hat ca. 1300 Beschäftigte, in Fürstenfeldbruck befindet sich die Zentrale. Die ESG sorgt für die Informationstechnik samt Software in vielen Waffensystemen. Sie hat ca. 1300 Beschäftigte, in Fürstenfeldbruck befindet sich die Zentrale. Infos sind zu finden unter: https://bifa-muenchen.de/Ostermarsch-Draussen-2023

11.3. bis zum 24.3.: Wochen gegen Rassismus 2024
Die UN-Wochen gegen Rassismus werden im Jahr 2024 vom 11. bis zum 24. März unter dem Motto “Menschenrechte für alle” stattfinden. Koordiniert werden diese von der Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus. Die Auftaktveranstaltung wird am 11. März in Erfurt veranstaltet werden.
Alle Infos: https://stiftung-gegen-rassismus.de – Projekt „Für ein demokratisches Europa. Gegen Hass und Hetze“

Mi, 13.3., 20 Uhr, Gemeindehaus der Erlöserkirche, Stockmeierweg 7, FFB
Zeitgespräch: Status Quo Internet – Eine Standortbestimmung in digitalen Zeiten

Es referiert Prof. Dr. Thomas Zeilinger, Landeskirchlicher Beauftragter für Ethik im Dialog mit Technologie und Naturwissenschaften und außerplanmäßiger Professor für Medienethik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Mit dem „World Wide Web“, also dem Internet, verbanden sich zu seiner Pionierzeit große Hoffnungen. Vielfach sind sie inzwischen Ernüchterung und Skepsis gewichen. Zugleich ist die weltweite Verknüpfung von Daten und Informationen aus unser aller Berufsleben und unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nun läuten Formen der Künstlichen Intelligenz eine neue Stufe der digitalen Entwicklung unseres Lebens ein. Wo stehen wir aktuell auf diesem Weg? Worauf kommt es jetzt und zukünftig an, wenn menschliche Maßstäbe auch in Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung gelten sollen? Diesen und anderen Fragen geht Prof. Dr. Thomas Zeilinger, Beauftragter der Evangelischen Landeskirche für Ethik im Dialog mit Technologie und Naturwissenschaften und Lehrbeauftragter für Medienethik an der Universität Erlangen-Nürnberg nach.
Veranstalter: Evang.-Luth. Pfarramt Erlöserkirche.
Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Mi, 13.3., 15 bis 17 Uhr, Turmgeflüster e.V. „Kanal 28“, auf dem Aumühlengelände, Bullachstraße 28, FFB
Workshop: Kreative Wege – Kinder und Jugendliche für Kultur begeistern

Das Regionalmanagement im Landkreis Fürstenfeldbruck lädt zusammen mit Christine Dietzinger, Lese- und Literaturpädagogin, ein. Gemeinsam werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Christine Dietzinger kreative Wege entdecken, wie man Kinder und Jugendliche für Kultur begeistern kann. Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aus Vereinen und kulturellen Institutionen, deren Angebote sich an Kinder und Jugendliche richten. Im Rahmen des Workshops werden die eigenen Konzepte vorgestellt und vor dem Hintergrund, wie echte Begeisterung bei der Zielgruppe ausgelöst werden kann, hinterfragt.
Anmeldungen bitte an: regionalmanagement@lra-ffb.de. Bei Rückfragen den Workshop betreffend wenden Sie sich gerne an Frau Rike Strohmeyer.
(08141-519 170). Die Teilnahme ist kostenfrei.

Mi 13.3., 19-21 Uhr, Muffathalle, Zellstraße 4, München
Demokratie am Abgrund? Wie die systematische Entgrenzung von Machteliten unsere Gesellschaft zerstört

Vortrag von Prof. Dr. Rainer Mausfeld (emeritierter Professor für Allgemeine Psychologie, Universität Kiel). Prof. Mausfeld wird mit dem Publikum unter anderem folgende Fragen besprechen: Warum kommen wir bei der Zivilisation nicht mehr weiter? In welche Gesellschaftsform rutschen wir und welche zentrale Rolle spielen dabei Macht und Machteliten? Weshalb ist dies so und welche Alternativen haben wir? Außerdem wird es möglich sein, sein neues Werk „Hybris und Nemesis“ zu erwerben. Prof. Dr. Rainer Mausfeld arbeitet auf dem Gebiet der Wahrnehmungs- und Sinnespsychologie. Ein Schwerpunkt seiner Arbeiten liegt auf der Manipulierbarkeit von öffentlicher und privater Meinung.
Veranstalter: ÖDP Stadtverband München
Einlass ab 18:15 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr. Eintrittspreis: 16,- € (ermäßitgt: 13,- €).

Do, 14.3., 19 Uhr – Online-Veranstaltung
Deutschland rüstet Israel für Völkermord in Gaza
Dr. Shir Hever, Geschäftsführer von BIP e.V. – BÜNDNIS FÜR GERECHTIGKEIT ZWISCHEN ISRAELIS UND PALÄSTINENSERN, wird über die Rolle deutscher Rüstungsunternehmen, der Bundeswehr und der Bundesregierung im Krieg in Gaza berichten sowie darüber, wie die israelische Strategie in Gaza, die vom Internationalen Gerichtshof als wahrscheinlich völkermordähnlich eingestuft wird, durch die deutsche Unterstützung beeinflusst wurde.
Keine Anmeldung nötig. Der Link wird vor der Veranstaltung hier veröffentlichtet: https://bip-jetzt.de/deutschland-ruestet-israel-fuer-voelkermord-in-gaza

Do, 21.3.: Internationaler Tag gegen Rassismus

Sa, 30.3., München
Ostermarsch 2024
11:15 Uhr: Auftaktkundgebung auf dem Marienplatz
12:00 Uhr: Demonstration in der Innenstadt. Strecke: Marienplatz – Rindermarkt – Rosental – Prälat-Zistrl-Str. – Corneliusstr. – Gärterplatz – Reichenbachstr. – Frauenstr. – Isartor – Tal – Marienplatz. Abschlusskundgebung wieder Marienplatz
Die weltweiten Kriege bringen den Menschen Tod und Leid. Hunderttausende Menschen bezahlten bisher den immer noch andauernden völkerrechtswidrigen Krieg Russlands gegen die Ukraine mit dem Leben oder wurden verwundet. Wir verurteilen diesen Krieg und fordern von beiden Seiten das sofortige Ende der Kampfhandlungen. Auch die NATO-Staaten befeuern den Krieg mit massiven Waffenlieferungen und sonstiger militärischer Unterstützung und tragen somit Verantwortung diesen Krieg mit zu beenden. Nichts rechtfertigt Krieg. Das gilt für alle Kriege weltweit. Kein Krieg führt zum Frieden.
Infos: https://www.muenchner-friedensbuendnis.de/Ostermarsch-Muenchen-2024

Do, 23.5.: 75. Jahrestag des Grundgesetzes

So, 9.6.: Europawahl

Mi, 12.6., 19-20:30, Eine WeltHaus München, Gr. Saal E01, Schwanthalerstr. 80, Rgb. (U4/5) Theresienwiese und online via ZOOM: https://us02web.zoom.us/j/81057106548
Europa auf dem Weg nach Rechts
Referent: Jörg Kronauer, Journalist. Europa hat gewählt. Im Nachgang zu den Parlamentswahlen analysiert und bewertet Jörg Kronauer die Ergebnisse und die sich abzeichnenden politischen Konstellationen. Schwerpunktmässig sollen dabei die politische Ausrichtung im Umgang mit den Wirtschaftgsmächten USA und China, die Flüchtlingspolitik, die Aufnahme zusätzlicher Länder in die EU-Länder-Gemeinschaft sowie die weitere Ausrichtung der Russland-Politik erörtert werden.
Veranstalter: isw – sozial-ökologische Wirtschaftsforschung e.V. – https://www.isw-muenchen.de


Das Jahresprogramm des BUND NATURSCHUTZ FFB und Emmering folgt.