„Im übrigen sind wir der Meinung, dass Julian Assange umgehend freigelassen wird und sich die Zivilbevölkerung sowie insbesondere die Bundesregierung aktiv dafür einsetzen.“

ANKLAGE GEGEN ASSANGE FALLEN LASSEN!
Die Behörden in den USA müssen endlich alle Anklagepunkte gegen Julian Assange fallen lassen, die sich auf seine Arbeit mit WikiLeaks beziehen.
Des weiteren wollen wir an keinem Völkermord beteiligt sein und erklären uns für kriegsuntüchtig.

Der VERANSTALTUNGSKALENDER befindet sich unterhalb der Videoankündigungen.

Unsere LIFEstudioFFB-Mediathek: https://www.youtube.com/ffbaktivstudio
Unsere STUDIO RESONANZ-Mediathek: https://youtube.com/@studioresonanz
Die PODCAST-Seite: Hören, was Sache ist


LIFEstudioFFB
„15 Minuten für den Brucker Oberbürgermeister Christian Götz”
Einblicke und Ausblicke über Fürstenfeldbruck heute und morgen, Mai 2024

Zweite Folge: Es geht um Einblicke und Ausblicke über Fürstenfeldbruck heute und morgen. Christian Götz, Oberbürgermeister der Stadt Fürstenfeldbruck, stellt sich den Problemen und Anforderungen, mit denen er sich derzeit konfrontiert sieht. Alle paar Monate folgen weitere Gespräche mit dem Oberbürgermeister über die aktuelle Situation in der Stadt. In der zweiten Folge spricht OB Christian Götz im Gespräch mit Gerald Morgner vom LIFEstudioFFB über die derzeit wichtigsten Vorhaben und Problemfelder. Im Fokus steht das Planvorhaben der Konversion des Brucker Fliegerhorstes und die intensive Bürgerbeteiligung.Er erläutert die Vorteile des Siegerentwurfs, die Vorgehensweise bei der Bebauung und bei den Investitionsfragen. Zudem erläutert er die Schieflage der städtischen Finanzsituation und wie sie überwunden werden kann. Zudem über seine Erfahrungen mit der von ihm sehr positiv erlebten Zusammenarbeit in den Gremien und mit den Kollegen der Verwaltung. – Auch als Audiopodcast zum Anhören: https://ffbaktiv.podbean.com/e/der-brucker-ob-in-15-minuten-mai-2024


STUDIO RESONANZ
Was bewirken die Demos gegen Rechtsextremismus?

Ulrich Seibert, Autor des Sachbuchs „Die Diktatur des Monetariats“, ist ein meinungsstarker und unabhängiger Geist, der sich nicht scheut, seine Sympathien und Antipathien öffentlich auszusprechen. Momentan wird allerorts gegen die AfD, gegen Rechtsextremismus und gegen Hass, Menschen- und Demokratieverachtung demonstriert. Und das ist gut so. Jedoch, fragt er, warum demonstrieren wir gegen die Symptome und nicht gegen die Ursachen? Er holt die Ursachen ans Licht und hält sie uns vor Augen. Die Lügen und unsozialen Ziele der AfD werden anhand ihrer Abstimmungen im Bundestag und den verbalen Aussagen vieler ihrer Verantwortlichen sichtbar. Auch die anderen Bundestagsparteien bekommen ihr Fett weg. Seiberts Warnung vor falschem Wahlverhalten ist angesichts der anstehenden Europawahl nicht nur für das deutsche Wahlvolk aktuell. – Ulrich Seiberts Webseite: www.ulrich-seibert.de. Eine Zusammenfassung der Wahlprogramme der zur Wahl stehenden Parteien zur Europawahl 2024: https://www.europawahl-bw.de/europawahlprogramme.


LIFEstudioFFB
Die Genossenschaft ‚Mit Sinn Leben’: Eine Alternative zu Preisdiktaten und Bauernsterben

Die Sendereihe zur Zeitenwende: Enkeltauglich Leben.
Eine sinnvolle Idee kommt zur Welt, eine junge Initiative mit Zukunft – eine Mehrhof-SoLaWi-Genossenschaft für Biobauern und Verbraucher. „Solidarische Landwirtschaft“ (Solawi) ist im Direktvertrieb gestaltete regionale Grundversorgung. – Zu sehen hier: https://www.youtube.com/watch?v=MMLHqxuxH1Y


Hören, was Sache ist

STAATSRÄSON als neudeutscher Verhaltenskodex.
Ein Kommentar zu einem Kommentar zum Antrag der CSU- und Grünen-Fraktionen im Brucker Stadtrat, eine Städtepartnerschaft mit Israel zu schließen.
Der Audio-Podcast ist zu hören auf unserer Seite „Hören, was Sache ist“.

EIN AUFRUF
an die kriegerischen Entscheidungsträger in der deutschen Bundesregierung
Ein WIN-WIN-Angebot, das sie nicht ablehnen können!

Der Audio-Podcast ist zu hören auf unserer Seite „Hören, was Sache ist“.

Sind die Nazis noch zu stoppen?
Der Audio-Podcast ist zu hören auf unserer Seite „Hören, was Sache ist“.

Wie drei junge Palästinenser über den israelisch-palästinensischen Konflikt denken.
Zu hören ist der Gesprächspodcast auf unserer Seite “Hören, was Sache ist”.


# Termine im Eine-Welt-Zentrum auf der Homepage des Vereins: www.einewelt-ffb.de
# Termine auf der Homepage der Agenda21 Landkreis: www.agenda21-ffb.de/veranstaltungen
# Schülerinnen und Schüler streiken für mehr Klimaschutz – Teil der weltweiten Bewegung “Fridays for Future”: http://fff-muc.de – For Future-Bündnis: www.for-future-buendnis.de
# Das Jahresprogramm des BUND NATURSCHUTZ – ORTSGRUPPE FÜRSTENFELDBRUCK + EMMERING:
https://fuerstenfeldbruck.bund-naturschutz.de/ortsgruppen/fuerstenfeldbruck – ist am unteren Ende dieser Seite eingeblendet.
Open Source/Linux-Workshops:
Die Workshops bzw. Beratungen finden einmal monatlich wieder in unserem Raum in FFB statt. Kontaktaufnahme und Anfragen: alfred.pichler((at))mail.de.

VERANSTALTUNGSKALENDER

Ausstellung vom 18. 4. bis 28. 7., NS-Dokuzentrum, Max-Mannheimer-Platz 1, München
Sonderausstellung „Rechtsterrorismus. Verschwörung und Selbstermächtigung – 1945 bis heute“

Die Ausstellung setzt sich mit einem leider dauerhaft aktuellen Thema auseinander: Rechtsterrorismus ist eine Bedrohung in Deutschland und weltweit. Rechtsterroristische Gewalt richtet sich gegen einzelne Personen und Bevölkerungsgruppen und damit letztlich gegen die gesamte Gesellschaft. Rechtsterrorist:innen planen und begehen Angriffe, Anschläge und Morde. Ihre Absicht ist es, Staat und Gesellschaft zu schwächen und ein Klima der Angst zu erzeugen. Anhand von lokalen, regionalen, aber auch internationalen Beispielen wird die anhaltende rechtsterroristische Bedrohung in der Vergangenheit bis in unsere jüngste Gegenwart sichtbar gemacht und historisch verortet – darunter das Oktoberfestattentat vom 26. September 1980 und der Anschlag im Münchner Olympia-Einkaufszentrum vom 22. Juli 2016.
Alle Infos: https://www.nsdoku.de/rechtsterrorismus und https://www.nsdoku.de/besuch/allgemeine-infos

Ausstellung in der Münchner Seidl-Villa, Nikolaiplatz 1b, München, 8. Mai bis 7. Juni täglich (außer an den Feiertagen 9., 18.-20., am Wochenende 25./26. sowie an Fronleichnam 30. Mai) von 12 bis 19 Uhr.
„Die Nakba. Flucht und Vertreibung der Palästinenser 1948“
Der Verein Salam Shalom, Arbeitskreis Palästina-Israel e.V. zeigt eine Ausstellung über die Nakba – das palästinensische Wort für Katastrophe. Beschrieben werden damit die Ereignisse um 1948, die mit der Ausrufung des israelischen Staates verbunden waren und aus palästinensischer Sicht zu Flucht und dem Verlust nationaler Selbstbestimmung führte. Bitte erkundigen Sie sich ggf. vor einem Besuch, ob die Ausstellung zugänglich ist, Kontakt per Email info@seidlvilla.de oder telefonisch 089-33 31 39.
Eintritt frei.

Fr, 31. 5., 14 Uhr, Odeonsplatz, München
Klimastreik zur Europawahl
Wir sind groß auf der Straße, um vor der EU-Wahl für klimagerechte Politik und Demokratie auf die Straße zu gehen! „Die letzte Europawahl haben wir als Fridays for Future zur Klimawahl gemacht und haben dabei eine so hohe Wahlbeteiligung unter jungen Menschen erreicht wie noch nie, das hat das Wahlergebnis erheblich beeinflusst. In diesem Jahr können erstmals alle ab 16 wählen – gemeinsam kämpfen wir dafür, dass wir jungen Menschen in großer Zahl wählen gehen, und zwar für Klima und Demokratie!“.
Presseerklärung: https://fff-muc.de/assets/documents/2024-05-31_european_strike/pm_24-05-31_ankuendigung.pdf

1. bis 15.6., Rathaus, Poststraße 2, Puchheim
Ausstellung: Bienen, Schmetterlinge & Co – Ausstellung “Bayern summt”

29.04. – 31.05., Rathaus, 82205 Gilching
01.06. – 20.06., Rathaus, 82178 Puchheim
21.06. – 28.06., 82223 Eichenau
Quelle: Stiftung für Mensch und Umwelt – https://bayern.deutschland-summt.de/home-bayern-summt.html. Einzelheiten und Infoflyer hier.

Fr, 7.6., 15 Uhr, auf der Wiese am Veranstaltungsforum, FFB
Aktion “Demokratie – ja, bitte”

Organisiert vom neu gegründeten „Bündnis für Demokratie – im Landkreis FFB“: „Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen, in bunter Kleidung (bei jedem Wetter – gerne ggf. mit bunten Regenjacken und -schirmen) mitzumachen. Es werden ausdrücklich alle Schulen und (Sport)vereine über die Aktion informiert, ebenso die Unternehmen im Landkreis. Die Presse bewirbt die Aktion im Vorfeld und begleitet die Veranstaltung. Wir starten um 15:30 Uhr, damit das Foto in der Samstagsausgabe der Zeitungen mit einem deutlichen Wahlaufruf für die Europawahl am nächsten Tag erscheinen kann.“

Sa, 8.6., 16 Uhr, Königsplatz, München
“Rechtsextremismus stoppen – Demokratie verteidigen

Mit Großdemos in neun deutschen Städten und kleineren Demonstrationen an hunderten Orten im ganzen Land feiern wir die Demokratie. Wir rufen unsere Mitbürger*innen auf: Setzt mit uns ein starkes Zeichen gegen Rassismus und rechte Extremist*innen. Geht wählen und wählt demokratisch!
Organisator*innen der Demo (Initiative EUre Wahl: https://www.instagram.com/initiative_eurewahl). Das Münchener Bündnis befindet sich im Aufbau. Aktuelle Infos: https://www.rechtsextremismus-stoppen.de und lokal: https://www.rechtsextremismus-stoppen.de/muenchen

So, 9.6.: Europawahl

Mi, 12.6., 19-20:30, Eine WeltHaus München, Gr. Saal E01, Schwanthalerstr. 80, Rgb. (U4/5) Theresienwiese und online via ZOOM: https://us02web.zoom.us/j/81057106548
Europa auf dem Weg nach Rechts
Referent: Jörg Kronauer, Journalist. Europa hat gewählt. Im Nachgang zu den Parlamentswahlen analysiert und bewertet Jörg Kronauer die Ergebnisse und die sich abzeichnenden politischen Konstellationen. Schwerpunktmässig sollen dabei die politische Ausrichtung im Umgang mit den Wirtschaftgsmächten USA und China, die Flüchtlingspolitik, die Aufnahme zusätzlicher Länder in die EU-Länder-Gemeinschaft sowie die weitere Ausrichtung der Russland-Politik erörtert werden.
Veranstalter: isw – sozial-ökologische Wirtschaftsforschung e.V. – https://www.isw-muenchen.de

Sa, 15.6. – bundesweit
Aktionstag Mietenstopp – Genug gezahlt, genug geduldet

„Wir machen den 15. Juni 2024 zum heißesten Tag rund um Wohnen und Mieten. Bundesweit! Wir werden in möglichst vielen Städten und Kommunen in ganz Deutschland den Mietenprotest auf die Straße tragen – vor die Rathäuser, Landtage, Immobilienfirmen und Luxusobjekte. Es kann und darf so nicht weitergehen!“
https://mietenstopp.de/jetzt-mitmachen-in-der-kampagne-mietenstopp/mietenstoppaktionstag-am-15-juni-2024

Do, 20.6., Universität von Campinas, im brasilianischen Bundesstaat São Paulo
Festival der Ideen über die Zukunft der internationalen Ordnung:
“Wohlstand und Macht in einer multipolaren Welt”

Führende Wissenschaftler*innen, Aktivist*innen und politische Vertreter*innen aus der ganzen Welt werdenan der Universität von Campinas im brasilianischen Bundesstaat São Paulo zu einem Festival der Ideen über die Zukunft der internationalen Ordnung zusammenkommen. Das von der Progressive Internationale, Phenomenal World und Transforma UNICAMP organisierte Festival wird Studierende und Redner*innen einladen, über die Bedeutung von Macht und Wohlstand in einer multipolaren Welt zu diskutieren. Das von der Progressive International, Phenomenal World und Transforma UNICAMP organisierte Festival wird Studenten und Redner einladen, über die Bedeutung von Macht und Wohlstand in einer multipolaren Welt zu diskutieren. Aufgrund seiner historischen Beiträge und seiner zentralen Rolle an der Spitze der Gruppe der 20 ist Brasilien der ideale Ort, um führende Denker zu versammeln und den Weg zu einer friedlicheren, gerechteren und demokratischeren Weltordnung zu ebnen. In Podiumsdiskussionen, Plenarsitzungen und Hauptvorträgen werden die Teilnehmer des UNICAMP-Symposiums ihre Sichtweise der sich entwickelnden internationalen Ordnung darlegen, Brasiliens Platz in diesem Wandel erörtern und eine gemeinsame Vision zur Unterstützung dieser Ordnung entwickeln. In den letzten fünf Jahrzehnten stand Brasilien in der geopolitischen Debatte an vorderster Front – von der Forschung zur Dependenztheorie bis hin zu den Bemühungen von Präsident Lula, eine globale Ordnung zu schaffen, die auf Dialog, Multilateralismus und Multipolarität beruht.
Webseite: https://act.progressive.international/festival

Sa, 22.6. und So, 23.6. – weltweit
Friedenswelle 2024
: Nein zur Militarisierung – Ja zur Kooperation
Start: Samstag, 22. Juni 2024 um 15 Uhr, Ende: Sonntag, 23. Juni 2024 um 15 Uhr.
Das Internationale Friedensbüro und der World BEYOND War werden die 24-Stunden-Friedenswelle vom 22. bis 23. Juni 2024 abhalten. Dies wird ein 24-stündiger Zoom mit Live-Friedensaktionen auf den Straßen und Plätzen der Welt sein, die sich mit der Sonne rund um den Globus bewegen. Es wird einen Live-Frage-und-Antwort-Bereich auf Zoom für die letzten 10 Minuten jeder Stunde geben. Diese Friedenswelle wird während der RIMPAC-Kriegsmanöver im Pazifik und kurz vor Protesten gegen das NATO-Treffen in Washington im Juli stattfinden. Die Friedenswelle unterstützt die Arbeit für den globalen Frieden und ist gegen militärische Aufrüstung, einschließlich Bündnissen wie die NATO, ihre Partnerschaften rund um den Globus und verwandte Allianzen wie AUKUS. Die Friedenswelle wird Dutzende von Orten auf der ganzen Welt besuchen und Kundgebungen, Konzerte, die Herstellung von Kunstwerken, Blutspenden, die Aufstellung von Friedenspfählen, Tänze, Reden und öffentliche Demonstrationen aller Art umfassen. Alle Details über die Veranstaltung sind über diesen Link zugänglich: https://buff.ly/3INSunA. Aufruf vom Internationalen Friedensbüro: https://ipb.org/events/peace-wave-2024

Sa, 29.6., 18 Uhr, Kath. Hochschulgemeinde, Leopoldstr. 11; U3/U6 Giselastraße, Ausgang Georgenstraße (F); Bus 58, 68, 154: Haltestelle Georgenstraße
„Sicherheit neu denken – auch in Kriegszeiten?”
Das Politische Samstagsgebet. Das Referat wird Gudrun Haas halten. Danach gemütliches Beisammensein mit Brot und Wein.


Das Jahresprogramm des BUND NATURSCHUTZ FFB und Emmering:

Bitte beachten, dass bei allen Veranstaltungen (wie z.B. das Sommernachtsfest oder unser Umweltstammtisch) auch Nichtmitglieder herzlich willkommen sind. Und bei unserem Apfel-Honig-Kartoffel-Fest könnten wir tatkräftige Hilfe für Vorbereitung, Aufbau, Verkaufstheke usw. gebrauchen. Hier unsere Stammtischtermine:
Do 18. Apr., 16. Mai, 20. Juni, 18. Juli, 19. Sept., 17. Okt., 21. Nov., 19. Dez. 2024, jeweils 19:30 Uhr.
Umweltstammtisch, in der Regel jeden 3. Donnerstag im Monat, im Restaurant Poseidon, Brunnenhof, FFB, (Tel. 08141 / 42 857). Alle interessierten Bürger*innen (auch Nichtmitglieder) sind herzlich eingeladen zur Diskussion von aktuellen Naturschutzthemen und zum gemütlichen Beisammensein.

240422_BN-OG-FFBEmmering_Veranstaltungen_oeff_JAHRESPROGRAMM